Stellungname nach Kritik und Falschinformation

Liebe Hagenerinnen, liebe Hagener,

wir sehen uns derzeit mit schweren Vorwürfen konfrontiert und gerne beziehen wir dazu Stellung.

Vorweg: Die Anschuldigungen sind nichts als Behauptungen. Aufgrund aufgenommener juristischer Arbeit, können wir derzeit noch keine ausführliche Stellung beziehen. Wir haben eine Strafanzeige wegen Verleumdung, übler Nachrede und Rufmord erstattet. Auch werden wir den Sachverhalt einem Rechtsanwalt übergeben. Deshalb bitten wir um Verständnis, dass eine ausführliche Erklärung erst nach einem Termin mit dem Rechtsanwalt erfolgen kann.

Es gibt jedoch einige Punkte, die wir jetzt erklären wollen und auch müssen.

 

+++ Um was geht es? +++

Helmut U. betreibt die Facebook-Gruppe „Blaulicht Hagen - die Community“ und ist Gerichtsberichterstatter beim Amts- und Landgericht Hagen.

Helmut U. kennen wir nicht persönlich, jedoch verbreitet er seit einigen Monaten Unwahrheiten über unseren Verein und speziell gegenüber dem Vorstand.

Seine aktuelle Hetz-Kampagne geht jedoch zu weit und wir werden juristisch gegen ihn und seine Facebook-Gruppe vorgehen, da er uns und dem Vorstand vorsätzlich Schaden will.

 

Herr U. hat bis Heute keinen persönlichen Kontakt gesucht um eventuelle Fragen beantworten zu lassen. Wir stehen als anerkannter, gemeinnütziger Verein in Hagen jeglicher Transparenz gerne zur Verfügung.

 

+++ Was wird konkret vorgeworfen? +++

Herr Helmut U. wirft uns vor, die Gründung des Vereins sei nicht rechtens.

 

Stellungnahme:

Die Gründung und unsere Arbeit sind rechtmäßig!

Mitglieder:

Wir haben Mitte 2019 den Verein mit 7 Mitgliedern gegründet, dies ist gesetzlich im § 56 BGB vorgeschrieben.

Es wird behauptet, alle Ämter gehen von ein und derselben Person aus. Der Gründer wurde von den Mitgliedern zum aktuellen Vorstand bestimmt. Der Schriftführer wird bei jeder Mitgliederversammlung vorab ausgewählt, hierbei können Mitglieder sich zur Wahl stellen, diese werden dann per Handzeichen bestimmt. Ist keine weitere Person bereit, diese Aufgabe für diese Mitgliederversammlung zu erfüllen, so übernimmt das der gesetzliche Vertreter, welcher der Vorstand ist.

Gleiches gilt für die Position des Versammlungsleiters. Der Vorstand lädt die Mitglieder ein, woraufhin in einer bestimmten Reihenfolge auch der Versammlungsleiter gewählt wird. Meldet sich keiner, geht die Wahl wie beim Schriftführer auf den gesetzlichen Vertreter, dem Vorstand über.

In Abstimmung mit dem Finanzamt Hagen durfte der Vorstand den Posten des Kassenwarts übernehmen, jedoch nur für eine begrenzte Zeit! Es müssen für die nächsten drei Jahre ein Haupt-Kassenwart gewählt werden. Somit hat der Vorstand als gesetzlichen Vertreter nur die Vizeposition einzunehmen.

Grund für die Ausnahme ist die Neugründung und Mindestanzahl an Mitgliedern. Alle Spenden werden stets unter Aufsicht gezählt und protokolliert. Deshalb nutzt der Verein eine lizenzierte Geldzähl- und Sortiermaschine (Marke: Safescan 1250, identisch mit der der Sparkasse).

 

Eintragung:

Die Satzung wurde und die Prüfung mit dem Finanzamt Hagen wurde von dem Rechtsanwalt und Steuerberater Campbell Hörmann Partnerschaftsgesellschaft mbB vorgenommen. Die Satzung wurde einmal überarbeitet, da in der Satzung § 2 die Punkte zwischen 1 und 4 nicht ausreichend beschrieben war. Jedes Bundesland legt die Ausführlichkeit selbst fest, so wäre die erste Version in München durchgegangen, in NRW

 

wird mehr Wert auf die ausführliche Beschreibung gelegt. Die ausführlichen Beschreibungen wurden von a) bis f) angefügt.

Somit ist die Satzung gesetzkonform und vom Juristen direkt mit dem zuständigen Finanzamt abgestimmt und genehmigt.

Link zur Satzung: https://schwarzer-falke.org/satzung

 

Notar und rechtmäßige Eintragung:

Um gemeinnützig tätig zu werden, wird der Verein ins Vereinsregister eingetragen. Diese Eintragung erfolgte durch den Notar Hefer Streppel & Partner mbB. Dieser hat alle erforderlichen Dokumente erhalten, ausführlich geprüft und notariell beglaubigt.

Hinweis: Wir haben alle erforderlichen Kriterien in enger Zusammenarbeit mit Juristen und dem Finanzamt Hagen abgestimmt. Am 22. Oktober 2019 wurde unser Verein „Schwarzer Falke“ als offiziell gemeinnützig vom Finanzamt Hagen anerkannt. Eine Prüfung wird i.d.r alle 3 Jahre vom Finanzamt vorgenommen.

 

Kritik an fehlenden Informationen zu Projekten:

Dies ist der aktuellen Sars-CoV-2 (Corona) Pandemie geschuldet, wir haben uns Mitte 2019 gegründet und mussten bis ins Q1 2020 behördliche Vorlagen erstellen. Als wir mit der Projektplanung anfingen (z.B Workshops für Kinder zur Digitalisierung, Unterstützung Jugendlicher bei der Arbeitssuche), kam am 13. März 2020 die erste Verordnung zur Bekämpfung des Sars-CoV-2 Virus. So wurden Kontaktbeschränkungen und weitere Maßnahmen durch das Land NRW beschlossen. Als neuer Verein gab es vorerst keine Möglichkeit, diese Projekte aufzubauen. Daraufhin haben wir uns als Mitglieder via Zoom-Call beraten.

Wir haben am gleichen Abend die Einkaufshilfe für Risiko-Gruppen beschlossen und bereits am Folgetag, dem 14. März 2020 gestartet.

Link: https://schwarzer-falke.org/blog/krisenmanagement/gemeinsam-gegen- corona-einkaufshilfe

Insgesamt hat unser Verein seitdem über 1.200 Menschen in Hagen unterstützt. Wir haben über 61.600 Einkäufe erledigt und auch aktuell betreuen wir dazu noch 766 Menschen und darauf sind wir sehr stolz. Wir waren mit der Einkaufshilfe der erste Verein in Hagen und Umgebung.

Als die Inzidenz gefallen war und wir mit der Planung neuer Projekte anfingen, wurde Hagen am 14. und 15. Juli vom Hochwasser schwer getroffen. Und auch hier haben wir sofort gehandelt, sind noch in der Nacht in die Hagener Innenstadt gefahren und haben der Feuerwehr Hagen unsere Unterstützung angeboten.

Am Folgetag haben wir in der Potthof-Strasse, Rathausstrasse und den Nebenstrassen sowie Teilen Hohenlimburgs und Eckesey den Menschen

 

Hilfe angeboten. Diese wurde dankend angenommen. 15 Tage haben wir damit verbracht, Keller von Wasser und Unrat zu befreien. Auch die Rathausgalerie haben wir unterstützt und 4 Tage Unrat entsorgt. Die Haustechniker und der Center Manager Herr Höptner waren uns dafür sehr dankbar.

>> Wie man erkennen kann, sind wir seit der Gründung Mitte 2019 nicht in der Lage gewesen, unsere Projekte wie geplant umzusetzen. Untätig sind wir aber nicht geblieben.

 

Kritik an fehlender Information über die Einnahmen von Spenden:

Die Mitglieder unseres Vereins haben auf eigene Kosten Projekte aufgebaut und finanziert. Wir konnten keine Spenden einnehmen, da die Gastronomie, in der wir hätten sammeln können/dürfen geschlossen war. Einzelne Spendenaufrufe über Facebook & Co. wurden bislang nicht genutzt. Aktuell haben wir eine Spendenaktion, hierfür möchten wir gerne einen Pizza-Tag für alle uns bekannten Freiwilligen und Rettungskräfte gestalten.

 

+++ Abschlusswort, +++

Wir sind schockiert, wie hasserfüllt uns Menschen schaden wollen, ohne Grund und ohne Anfrage.

Wenn Menschen Fragen über unseren Verein haben, sind wir stolz und beantworten jede Frage.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Jetzt kostenlos Newsletter abonnieren!

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr von Schwarzer Falke e.V..